Behandlung nach einem Zeckenstich:

Da Zecken Krankheiten durch ihren Speichel übertragen, ist eine schnelle Entfernung der Zecke besonders ratsam. Da immer wieder die Gefahr besteht, bei ungeeigneten Werkzeugen die Zecke zu zerdrücken bzw. nicht komplett zu entfernen (hierdurch wird das Risiko des Rückflusses von Speichel enorm erhöht), empfiehlt sich die Verwendung einer speziellen Zeckenzange.

Das Mundwerkzeug, welches die Zecke in die Haut einführt, besteht komplett aus Häkchen, mit denen sich die Zecke in der Haut verankert. Da bei einer handelsüblichen Pinzette die Gefahr besteht, eben diese Mundteile beim Entfernen abzureißen, kann es hier zu gefährlichen Infektionen kommen.

Nach jedem Zeckenstich sollte trotz allem ein Arzt aufgesucht werden, um eine Übertragung  von Infektionskrankheiten ausschließen zu können.

 

News

  • Wussten Sie...

    ... dass Zecken selbst in der Waschmaschine überleben?

    Weiterlesen